Hochwasserportal Brandenburg

Zurück zur Karte

Aktuelle Wasserstände und Abflüsse für den Pegel

Prierow 2

Stationsname
Prierow 2
Messstellennummer
5862201
Pegelnullpunkt
53.63 m ü NN
Gewässer
Dahme
Lage am Gewässer
Fluss-km 75,7
auf Karte anzeigen
Zuständiges Hochwassermeldezentrum

Hochwassermeldezentrum Cottbus

Telefon: +49 355 49911401

Telefax: +49 355 49911402

E-Mail: Cottbus.HWMZ@LfU.Brandenburg.de

Aktuelle Wasserstände als Diagramm

  • MNW mittlerer niedrigster Wasserstand im Januar im Zeitraum 1996 - 2010 bei 64 cm
  • MW mittlerer Wasserstand im Januar im Zeitraum 1996 - 2010 bei 72 cm
  • MHW mittlerer höchster Wasserstand im Januar im Zeitraum 1996 - 2010 bei 97 cm
  • Hochwasser Alarmstufe 1 bei 110 cm
  • Hochwasser Alarmstufe 2 bei 130 cm
  • Hochwasser Alarmstufe 3 bei 150 cm
  • Hochwasser Alarmstufe 4 bei 170 cm

Aktuelle Wasserstände als Tabelle

Wasserstände W in cm im Intervall von 2 Stunden
00:00 02:00 04:00 06:00 08:00 10:00 12:00 14:00 16:00 18:00 20:00 22:00
14.01.2020 69 69 69 68 68 68 68 68 68 68 68 68
15.01.2020 68 67 67 67 67 67 68 67 67 67 67 67
16.01.2020 67 66 66 66 66 66 66 65 64 64 64 64
17.01.2020 64 65 65 65 65 65 66 66 66 66 65 65
18.01.2020 65 65 65 65 64 64 64 65 66 66 66 66
19.01.2020 66 66 65 65 65 65 64 64 64 64 64 64
20.01.2020 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64 64
21.01.2020 64 64 64 63 63 63 63 63 63 63 64 -
weitere Informationen zu den Alarmstufen

Aktuelle Abflüsse

Es liegen keine aktuellen Daten zu den Abflüssen dieses Pegels vor.

Hauptwerte Wasserstand und Abflüsse

Wasserstand
Wasserstand 1996 - 2010 Januar Jahr
NW, niedrigster Wasserstand gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 56 cm 38 cm
MNW, mittlerer niedrigster Wasserstand gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 64 cm 43 cm
MW, mittlerer Wasserstand gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 72 cm 66 cm
MHW, mittlerer höchster Wasserstand gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 97 cm 119 cm
HW, höchster Wasserstand gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 123 cm 142 cm
NNW, niedrigster Wasserstand, der an diesem Pegel jemals festgestellt worden ist 22 cm am 27.02.1985
HHW, höchster Wasserstand, der an diesem Pegel jemals festgestellt worden ist 142 cm am 11.02.1987
Abfluss
Abfluss 1971 - 2010 Januar Jahr
NQ, niedrigster Abfluss gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 0,2 m³/s 0,01 m³/s
MNQ, mittlerer niedrigster Abfluss gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 0,5 m³/s 0,14 m³/s
MQ, mittlerer Abfluss gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 0,68 m³/s 0,5 m³/s
MHQ, mittlerer höchster Abfluss gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 1,28 m³/s 2,05 m³/s
HQ, höchster Abfluss gleichartiger Zeitabschnitte in der betrachteten Zeitspanne 2,87 m³/s 3,97 m³/s
NNQ, niedrigster Abfluss, der an diesem Pegel jemals festgestellt worden ist 0 m³/s am 05.07.1976
HHQ, höchster Abfluss, der an diesem Pegel jemals festgestellt worden ist 5,56 m³/s am 22.03.1970

Hydrologischer Wochenbericht

In den Wochenberichten wird die hydrologische Situation der vergangenen Wochen dokumentiert. Dazu werden Niederschlagswerte, Wasserstände und Abflüsse an Fließgewässern, Speicherinhalte sowie Grundwasserstände den langjährigen Vergleichswerten gegenübergestellt. Außerdem werden Einschätzungen zur Entwicklung dieser hydrologischen Größen im weiteren Verlauf der aktuellen Woche gegeben.

Öffnen Sie einen der letzten 10 Berichte oder wählen Sie Ihren gesuchten Bericht durch die Angabe des Erscheinungsjahres und der Kalenderwoche aus.

Hydrologischen Wochenbericht laden

Für den gewählten Zeitraum steht kein Bericht zur Verfügung

Die letzten 10 Berichte

  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 2 vom 07.01.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 1 vom 31.12.2013
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 3 vom 14.01.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 4 vom 21.01.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 5 vom 28.01.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 6 vom 04.02.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 7 vom 11.02.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 8 vom 18.02.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 9 vom 25.02.2014
  • Hydrologischer Wochenbericht Nr. 10 vom 04.03.2014

Daten und Informationen für Flussgebiete

Flussgebiet Hochwassermeldungen Steckbrief Kontakt Karte Pegeldaten
Elbe (LK Elbe-Elster) Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Elbe (LK Prignitz) Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Havel Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Lausitzer Neiße Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Oder Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Schwarze Elster Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Spree Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Stepenitz Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.
Ucker Es liegen keine aktuellen Hochwassermeldungen vor.

Erhebung der Messdaten

Die Wasserstände und Abflüsse werden an Pegeln des Landesamtes für Umwelt (LfU) und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) erhoben. Die Messwerte sind ungeprüfte Rohdaten. Die Daten sind daher nur zur Erfüllung operativer Aufgaben nutzbar, zur Aufstellung einer hydrologischen Statistik sind sie nicht geeignet.

Hochwasserinformationen und -warnungen

Die Bereitstellung von Hochwasserinformationen und -warnungen erfolgt durch die drei Hochwassermeldezentren im Landesamt für Umwelt Brandenburg:

Hochwassermeldezentrum Cottbus

Telefon: +49 355 49911401

Telefax: +49 355 49911402

E-Mail: Cottbus.HWMZ@LfU.Brandenburg.de

Hochwassermeldezentrum Frankfurt (Oder)

Telefon: +49 335 3872610

Telefax: +49 335 3872650

E-Mail: HWMZFM@LfU.Brandenburg.de

Hochwassermeldezentrum Potsdam

Telefon bei Alarmstufen: +49 33201 441 492

Telefon: +49 33201 441 491

Telefax: +49 33201 442 492

E-Mail: Potsdam.HWMZ@LfU.brandenburg.de

Hochwasseralarmstufen

Ausführliche Informationen zu den Hochwasseralarmstufen

  •   Alarmstufe I: Wasserstandsmeldedienst
  •   Alarmstufe II: Kontrolldienst
  •   Alarmstufe III: Wachdienst
  •   Alarmstufe IV: Katastrophenabwehr Hochwasser

Die Alarmstufen I und II werden vom LfU Brandenburg ausgerufen und wieder aufgehoben. Die Alarmstufen III und IV können auf Vorschlag vom LfU Brandenburg durch die Landräte der Landkreise oder die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte ausgerufen und wieder aufgehoben werden.

© Geobasis-DE LGB , LVB 03/17